Dyckburgkirche, Münster (Westf.)

Dyckburgkirche, Münster (Westf.)
Dyckburgkirche, Münster (Westf.) Dyckburgstraße 220

 
PROGRAMMÄNDERUNG!

DYCKBURGER KONZERT, Sonntag 7. Mai um 17 Uhr

Das angekündigte Konzert, Solomusik für Viola da Gamba, mit Petr Wagner (Prag) kann aus Krankheitsgründen leider nicht stattfinden.

Als Ersatz konnte der international renommierte Harfenist Tom Daun gewonnen werden, welcher schon im Letzten Jahr das Dyckburger Konzertpublikum begeisterte.

Keltische Frühlingmelodien erklingen auf der Clarsach (alte irische Harfe): Melodien des berühmten blinden Barden Turlough O'Carolan, traditionelle Weisen aus Irland und Schottland, melancholische Balladen, muntere Jigs und Reels.
         

Irish Spring“
Irische Harfenklänge zum Frühling

"Der Klang der Harfe lockt die Vögel an, heilt den verwundeten Krieger, verzaubert das Herz der Dame. Süß ist ihr Ton wie der Ruf des Kuckucks, sanft wie das Rauschen der Wellen am Strand, sehnsuchtsvoll wie der Gesang des Schwanes auf dem Fluss..." – in poetischen Worten priesen die keltischen Dichter der Vergangenheit den Zauber der "Clarsach", der alten irischen Harfe.

Zum Frühlingsbeginn stellt der international renommierte Harfenist Tom Daun keltische Klänge auf der Clarsach vor: Melodien des berühmten blinden Barden Turlough O'Carolan, traditionelle Weisen aus Irland und Schottland, melancholische Balladen, muntere Jigs und Reels.

Presse
Tom Daun bezaubert die Zuhörer auch durch seine angenehm bescheidene, humorvolle Art, in der er durch das Programm führt und zu manchem Stück eine Legende oder Anekdote zu erzählen weiß.“
                                              Münchner Merkur

Er weiß die Bilder vom schottischen Hochland oder die der grünen Felder Irlands in seinem Spiel zu vermitteln.“
                                              Süddeutsche Zeitung


 



Seit vielen Jahren zählt Tom Daun zu den bekanntesten Harfenisten des Landes. Konzertauftritte im In- und Ausland, u.a. beim Tanz- und Folkfest Rudolstadt, beim World Harp Congress in Prag, und Festival Mundial del Arpa (Paraguay), beim Warschauer „New Tradition“ Festival, bei den Tagen Alter Musik in Herne, in der WDR Nachtmusik, beim Festival in Edinburgh, als Gastdozent an der Musikhochschule Wien... vor allem aber in kleinen Kirchen, Kulturzentren, Burgsälen oder Museen.

 http://mailchi.mp/290edac79cf8/dyckburge-konzert-tom-daun-harfe










   DYCKBURGER KONZERTE



Petr Wagner
https://www.youtube.com/watch?v=09J-ylTiS1U

Seit über zwei Jahrzehnten steht Petr Wagner mit Solo– und Kammermusik auf den internationalen Konzertbühnen. Er ist Leiter und Dirigent des Ensembles Tourbillon, spezialisiert auf die Musik des 17. und 18. Jh..
Sein expressives Spiel und Kommunikation mit dem Publikum, begeistert Hörer und Presse.
Petr Wagner studierte Cello am Prager Konservatorium und Musikwissenschaften an der Karls Universität sowie der Royal Holloway University of London.
Viola da Gamba studierte er bei Richard Boothby und später bei Jaap ter Linden in Dresden. Seine Studien bei Wieland Kuijken schloss er mit dem Solo Diplom des Koninklijk Conservatorium Den Haag ab.




Gisela Uhlen-Tuyala studierte Klavier und Viola da Gamba am Konservatorium in Duisburg und an der Musikhochschule Köln. Es folgten das erste und zweite Staatsexamen für das Lehramt mit dem Hauptfach Musik.
Weiterführende Studien der Viola da Gamba und der „Alten Musik“ absolvierte sie an der Musikhochschule Münster bei Hermann Hickethier.
Sie unterrichtet Gambe an der Westfälischen Schule für Musik und ist Mitglied in den Ensembles Les Joyeux (Münster), Voce seicento (Frankfurt), Duarte-Consort und Gelsenkirchen Barock.
Darüber hinaus ist sie künstlerische Leiterin der DYCKBURGER KONZERTE in Münster.

Les Joyeux (Ensemble für Musik des Barock)




 Vorankündigung DYCKBURGER KONZERTE 2017

      5. Febr.     
Telemann, Solosonaten für Viola da Gamba
   26. März    
 J.S.B. „Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit“ (Actus tragicus)
 
   23. April     
 Musicke for a While

     7. Mai       
 Karl Friedrich Abel / Drexelmanusskript
11. Juni      
 Eine kleine Mordmusik
     9.Juli         
Telemannn Projekt
     3. Sep.     
 Händel with care
     1. Okt.     
  Musica sola - Traditionelle Musik Süditaliens
   26. Nov.     
  „The Foggy Dew“
   10. Dez.   
  „Lauter Wonne, lauter Freude“